• .

  • .Holzschlacht Fuchsmühl

  • .

  • .

  • .

  • .

  • .Ein Münchner im Himmel

  • .In Fuchsmühl ist der Teufel los

Unser Winterstück 1966

"Der Gmoalump" 
(Aufführungen am 11.12.1966 um 14.00 Uhr und 20.00 Uhr, am 18.12.1966 um 14.30 Uhr um 20.00 Uhr im Jugendheim Fuchsmühl

Ein Lustspiel in 4 Akten  von Georg Stöger-Ostin unter der Regie von Andreas Lindner


Zum Inhalt:

Zwei arme junge Leute möchten heiraten. Es wird ihnen als Dienstboten verwehrt.
Darüber freut sich die Wirtstochter und wittert ihre Chance beim Bräutigam. Der ist aber standhaft,
worauf die eifersüchtige das Haus anzündet, in dem sie als Liebespaar vermutet. Der Verdacht auf Brandstiftung fällt auf den Bräutigam,er verurteilt wird. 


Der Gemeindediener Schneiderveitl sieht alles, hört alles auch in der Nacht, denn da ist er Nachwächter... 

 

Dazu die Kritik in der Tageszeitung 1966 >>>

Leider liegen uns keine Bilder von dieser Aufführung vor.

                   

Besetzung:  
Der Lamplwirt: Ludwig Schraml
Loni, dessen Tochter: Gretl Bayer
Mooshuber, Bauer: Karl Wedlich
Leitnbauer: Berthold Höcht

Frohstädter:

Heinrich Lippert
Kramerfertl: Hans Mayerhöfer
Bachlenz: Günther Fürst
Schneiderveitl: Hubert Eismann
Urschl, dessen Frau: Evi Spörrer
Die Binderin: Anni Lindner
Franzl, ihr Sohn: Rudi Bayer
Liesl, Dienstmagd: Ilona Thoma
Mesner Lipp: Hanns Gradl
Die Mesnerin: Marielle Scherbaum
Genameriekommandant: Heinrich Oppl
2 Gendarmen, Dorfbewohner, Feuerwehrleute  
   
Regie: Anderl Lindner
Souffleuse:  
Erschienen im Verlag: Theaterverlag Bauer Mittenwald >>>
   
gmoalump1966001  
Aus dem original Textbuch von damals:  
gmoalump1966006  
gmoalump1966004  
   
   
f t g

Anmeldung


Nur für registrierte Benutzer!