• .

  • .Holzschlacht Fuchsmühl

  • .

  • .

  • .

  • .

  • .Ein Münchner im Himmel

  • .In Fuchsmühl ist der Teufel los

Unser Herbststück 2013
   
"Weil's Wunder wirkt"  

Lustspiel (Uraufführung) von Wolfgang Lan
g
 
Aufführungen am 2. 9. und 10. November 2013 um 19.30 Uhr im Jugendheim Fuchsmühl  
anlässlich des Jubiläums "325 Jahre Wallfahrt "Maria Hilf" Fuchsmühl"  

wunder

Wir befinden uns im Jahr 2012 im beschaulichen Wallfahrtsort Fuchsmühl. Die Pfarrgemeinde bereitet sich schon auf das Wallfahrtsjubiläum in einem Jahr vor. Es soll groß gefeiert werden, schließlich ist die Wallfahrt das Aushängeschild des Ortes und die vielen Wallfahrergruppen eine wichtige Einnahmequelle für die Gastronomie.


Eines Morgens nimmt Pfarrgemeinderats-
sprecher und
Wallfahrtsausschussvorsitzender Rebl einen Anruf vom Ordinariat Regensburg entgegen. Der Anrufer kündigt die Visitation des Prälaten Abendrot an. Er soll für die bischöfliche Finanzkammer die vier Wallfahrten im Dekanat Tirschenreuth (Tirschenreuth, Waldsassen, Kappl und Fuchsmühl) unter die Lupe nehmen. Rebl überkommt die Angst, dass der Prälat den Fuchsmühlern den Status als Wallfahrtsort abnehmen könnte.


Er schwört seine Mitstreiter darauf ein, alles für den Prälaten zu tun, damit der sich positiv für Fuchsmühl entscheidet. In Fuchsmühl trifft der Prälat völlig überraschend auf eine Bekannte von früher - Maria Grillmeier, die als angehende Pastoralreferentin derzeit in Fuchsmühl ein Praktikum absolviert. Sie klärt den Prälaten über die Eitelkeiten und zwischenmenschlichen Streitigkeiten der Pfarrmitglieder auf. Außerdem stellt sich heraus, dass der Prälat wegen eines weit unspektakuleren Grund die
Wallfahrten besucht. Als alter Spitzbube bekannt, versucht der Prälat mit Hilfe eines erfundenen Wunders und der Angst der Fuchmühler den Leuten Demut und Nächstenliebe beizubringen. Seine Methode ist aber mehr als ungewöhnlich.

   Warum der Prälat das macht? Weil's Wunder wirkt!



weils-wunder-wirkt-gruppekl

 
Die Personen und ihre Darsteller:  
   
Prälat Abendrot: Berthold Höcht
Maria Grillmeier, Praktikantin und
Pastoralreferentin:
Denise Lauterbach

Sepp Stuck,
Kirchenpfleger u. Mesner
in Fuchsmühl:

Martin Betz
Hans Rebl, Pfarrgemeinderatssprecher der Pfarrei "Maria Hilf" Fuchsmühl: Wolfgang Lang
Traudl Hausknecht, Haushälterin: Johanna Thoma
Pfarrer Baghwan Sammala, Pfarrer: Thomas Beer (in einer Doppelrolle)
Christine Pfeffer, Pfarrgemeinderätin: Daniela Seidel
Stefanie Mai, Pfarrgemeinderätin: Jasmin Mayerhöfer
Amadeus Mai, Ehemann und Musiklehrer: Ernst Tippmann
Pavel, tschech. Mittelstürmer und Kellner bei den Pfeffers: Thomas Beer
junge Journalisten:

Sabrina Hößl

Yvonne Straub

Andy Müller u. a. 

   
   
Regie: Wolfgang Lang  
.  
Souffleuse: Margitta Sandner
und Sabine Eger-Engelmann
 
   
   
Bühnenbild: Gottfried Sperrer und Michael Robl

 
Technik Gottfried Sperrer, Erich Höfer, Kurt Kraus

 
Ein Stück aus der LSG Fuchsmühl Eigenproduktion

 

zum Fotoalbum >>>weiter

f t g

Anmeldung


Nur für registrierte Benutzer!