• .

  • .Holzschlacht Fuchsmühl

  • .

  • .

  • .

  • .

  • .Ein Münchner im Himmel

  • .In Fuchsmühl ist der Teufel los

Holzschlacht 2014
"As Recht is unser" von Theo Schaumberger

 

Mit der Theateraufführung "As Recht is unsa" erinnerte die Marktgemeinde Fuchsmühl  im Gedenkjahr "110 Jahre Holzschlacht Fuchsmühl" an die geschichtsträchtigen Geschehnisse vom 29. Oktober 1894. Die Fuchsmühler Laienspielgruppe zeigte damals das Stück am 17. und 24. Juli (jeweils um 19 Uhr) auf der Naturbühne am Hackelstein. Regie führte Inge Schärl, die seit Anfang April mit den Akteuren geprobt hat.

Verfilmung im Jahr 1972

Bereits 1972 wurde ein Film über die Fuchsmühler Holzschlacht gedreht, bei der auch der Gedanke für ein Bühnenstück reifte. Theo Schaumberger schrieb 1980 zum Jubiläum "30 Jahre Markt Fuchsmühl" das Stück "As Recht is unser". Für ihn war dabei wichtig, dass niemand verherrlicht und alles so gezeigt wird, wie es abgelaufen sein könnte. Gleichzeitig wollte er derer gedenken die bei der Holzschlacht verletzt oder getötet wurden.

Am 29. Oktober vor 110 Jahren zogen mehr etwa 180 Männer und Frauen aus Fuchsmühl in den Wald, um ihr Holz selbst zu fällen. Wegen dieser "unrechtmäßigen Selbsthilfe" wurde vom Grundherren Militär angefordert. Tags darauf traf eine Einheit vom sechsten Infanterie-Regiment aus Amberg ein. Es kam zu blutigen Auseinandersetzung mit den "Sechsern", bei denen zwei Personen ums Leben kamen und mehrere verletzt wurden.

"Ich habe mich schon von je her für die Holzschlachtgeschichte interessiert", schildert der Autor des Stücks, Theo Schaumberger seine Beweggründe das Schauspiel in drei Akten zu schreiben. "Das Entscheidende an diesem Theater ist, dass es zeigt, was passierte als die Fuchsmühler ihr Recht selbst in die Hand nahmen."

 

2014 - im Gedenkjahr 120 Jahre Holzschlacht hat nun Wolfgang Lang das Regiebuch in der Hand.

Die dramatischen Ereignisse in der Fuchsmühler Waldabteilung Schrammlohe vom 29. und 30. Oktober 1894 jähren sich nun zum 120. Mal. Mit dem Volksschauspiel "As Recht is unser" von Theo Schaumberger, erinnern die Marktgemeinde und die LSG Fuchsmühl an dieses traurige Kapitel in der Ortsgeschichte und gedenkt der Opfer am Hacklstein, der "kleinen Luisenburg der Fuchsmühler".

Premiere auf dem Hacklstein - auf der Besuchertribüne fanden je 400 Zuschauer Platz - war am Samstag, 19. Juli, um 20 Uhr.

gruppe14

 

Weitere Aufführungen gab es an den Sonntagen, 20. und 27. Juli, jeweils um 20 Uhr. Unter dem Titel "As Recht is unser" hat Theo Schaumberger Mitte der 1970er-Jahre das Stück verfasst, das die dramatischen Geschehnisse nach dem Urteil des Weidener Landgerichts schildert.

Das Stück wurde 1984 uraufgeführt.

 

 

 

 

f t g